Bitte fĂŒllen Sie – nach Anweisung einer unserer Mitarbeiter/-innnen – das untenstehende Formular vollstĂ€ndig aus.

    Informationen fĂŒr Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes

    Wir informieren Sie hiermit darĂŒber, dass fĂŒr einen Verbraucher bei Abschluss des Maklervertrags außerhalb der GeschĂ€ftsrĂ€ume des Maklers oder ausschließlich ĂŒber Fernabsatz gem. § 11 FAGG ein RĂŒcktrittsrecht von dieser Vereinbarung binnen 14 Tagen besteht. Die RĂŒcktrittsfrist beginnt mit dem Tag des Vertragsabschlusses. Die Abgabe der WiderrufserklĂ€rung kann unter Verwendung des Widerrufsformulars, das Ihnen nach Absendung der Anfrage zugeschickt wird, erfolgen, ist aber an keine Form gebunden. Wenn der Makler vor Ablauf dieser vierzehntĂ€gigen RĂŒcktrittsfrist vorzeitig tĂ€tig werden soll (zB Übermittlung von Detailinformationen, Vereinbarung eines Besichtigungstermins), bedarf es einer ausdrĂŒcklichen Aufforderung durch den Interessenten, der damit – bei vollstĂ€ndiger VertragserfĂŒllung innerhalb dieser Frist – sein RĂŒcktrittsrecht verliert. Als vollstĂ€ndige Dienstleistungserbringung des Immobilienmaklers genĂŒgt aufgrund eines abweichenden GeschĂ€ftsgebrauchs die Namhaftmachung der GeschĂ€ftsgelegenheit, insbesondere sofern vom Interessenten keine weiteren TĂ€tigkeiten des Maklers gewĂŒnscht oder ermöglicht werden. In diesem Fall kann der Maklervertrag nicht mehr widerrufen werden und ist Grundlage eines Provisionsanspruches, wenn es in der Folge zum Abschluss eines RechtsgeschĂ€ftes ĂŒber eine vom Immobilienmakler namhaft gemachte GeschĂ€ftsgelegenheit kommt. Im Fall eines RĂŒcktritts nach § 11 FAGG verpflichten Sie sich, von den gewonnenen Informationen keinen Gebrauch zu machen.

    Vorzeitiges TĂ€tigwerden

    Das vorzeitige TĂ€tigwerden umfasst z.B. die sofortige Übermittlung von Detailinformationen oder die Vereinbarung eines Besichtigungstermins innerhalb der offenen RĂŒcktrittsfrist. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich bei vollstĂ€ndiger VertragserfĂŒllung des Maklers (Namhaftmachung) das RĂŒcktrittsrecht vom Maklervertrag verliere. Eine Pflicht zur Zahlung der Provision besteht aber erst nach Zustandekommen des vermittelten GeschĂ€fts (Kaufvertrag, Mietvertrag) aufgrund der verdienstlichen, kausalen TĂ€tigkeit des Maklers.

    Kein vorzeitiges TĂ€tigwerden

    Ich nehme zur Kenntnis, dass ich erst nach Ablauf der 14-tĂ€gigen RĂŒcktrittsfrist die gewĂŒnschten Informationen erhalte.

    * = Pflichtfeld